Zum Inhalt

Veranlagung in Wertpapiere

Der Aktienmarkt: Für viele ist er immer noch eine Spielwiese, die Wall-Street-Profis und Zocker*innen vorbehalten ist. Diese zögerliche Haltung ist verständlich – unzählige Anlagemöglichkeiten lassen den Einstieg kompliziert wirken. Doch wer Wertpapiere deshalb als Anlageform ignoriert, verpasst möglicherweise die flexibelste Art, sein Geld für sich arbeiten zu lassen.

 

Jetzt Beratungsgespräch anfordern
W

Vernünftige Anlagestrategie statt volles Risiko

Kein anderes Investmentprodukt bietet so viele Möglichkeiten, das Investmentrisiko breit zu streuen. Sie können Ihr Kapital auf verschiedenste Branchen, Länder, Firmen, Währungen usw. aufteilen. Damit ist für jede*n die passende Anlagestrategie möglich.

Einfach unkompliziert anlegen

Wir sind da, um Ihre Fragen zum Wertpapier Investment zu beantworten. Denn uns ist klar: Schlagwörter wie Fonds, Aktien, ETF’s, Anleihen etc. sind alle nur Mittel zu einem Zweck: Den idealen Veranlagungsmix zu erstellen, um Ihre persönlichen Vorsorgeziele zu unterstützen.

Im Mittelpunkt steht die Person, nicht das Produkt

Wir setzen uns mit Ihnen zusammen, um Ihre finanzielle Zukunft nachhaltig zu planen. Die Fülle an Finanzangeboten hat auch etwas Gutes: Wir haben eine große Auswahl, um garantiert den passenden Mix an Produkten für Sie zusammenzustellen. Selbstverständlich gilt - wenn Sie mehr Details über Cost Average Effekte, Zertifikate & Co erfahren möchten, stehen wir mit einer Erklärung bereit.

Vorteile der Wertpapierveranlagung

  • Einstieg schon mit geringem Kapitalaufwand
  • geeignet für mittel- bis langfristige Investitionen
  • Streuung in unterschiedliche Branchen/Länder
  • nahezu täglich verfügbar
  • Ihr Geld kann arbeiten und Gewinne erzielen

 

F

Fonds

In einem Fonds wird das Kapital von einer Vielzahl an Anleger*innen gesammelt. Fondsmanager*innen legen die Einlagen im Namen der Investor*innen in unterschiedliche Finanzprodukte an (z.B. Aktien, Anleihen etc.). Durch die Aufteilung des Kapitals wird eine Risikostreuung erzielt. Etwaige Kursverluste eines Produkts sollen von den Zuwächsen anderer Teile des Fonds aufgefangen werden. Damit entstehen, je nach Schwerpunkt, Fonds mit unterschiedlichen Risikoklassen – von risikoreich bis konservativ.

Weitere Informationen zu Fonds.

 

Aktien

Aktien sind Anteile an einem Unternehmen. Mit dem Kauf von Aktien stellen Sie dem Betrieb Ihr Kapital zur Verfügung. Im Gegenzug sind Sie an dessen Erfolg beteiligt und erhalten Gewinnausschüttungen. Außerdem können Sie durch den Verkauf Ihrer Aktienanteile zusätzliche Einnahmen lukrieren.

Anleger*innen mit wenig Erfahrung am Aktienmarkt sollten professionelle Beratung einholen bevor sie in Aktien investieren.

Weitere Informationen zu Aktien.

ETF (Exchange Traded Funds)

ETF's sind an der Börse gehandelte Indexfonds. Das heißt sie bilden einen Index ab, sind also meist ein passiver Fonds. Die Gebühren sind daher günstiger als bei aktiv verwalteten Fonds. Deshalb ist hier die Hürde für unerfahrene Investoren geringer.

Weitere Informationen zum Produkt.

Zur Hauptnavigation