Zum Inhalt

Das Sparbuch frisst das Ersparte: Mit vier Tipps von You Will Like It Investments raus aus der Null-Zinsen-Falle

Wien // 20. October 2021

Das Sparbuch brachte inflationsbedingt in den letzten zehn Jahren einen Kaufkraftverlust von fast 20 Prozent. Die Österreicher*innen sparen mehr. Lockdown-bedingt hat sich die heimische Sparquote zuletzt nahezu verdoppelt. Die große Mehrheit setzt dabei nach wie vor auf das altbekannte Sparbuch oder lässt das Geld einfach am Girokonto liegen. Das ist falsch, meint Thomas Schmid, CEO von You Will Like It Investments und möchte mit dem „Mythos Sparbuch“ aufräumen. „Sparbücher bieten keine Zinsen und ab 100.000 Euro Einlage null Sicherheit. Am Girokonto gibt es zum Teil sogar Strafzinsen“, sagt Schmid. „Nicht zuletzt durch die Pleite der Commerzialbank Mattersburg mussten viele Menschen erfahren, dass vom ,sicheren Sparbuch' keine Rede mehr sein kann.“ Investment-Experte Schmid ist überzeugt: Spätestens ab Ersparnissen von 100.000 Euro wird es Zeit zu investieren. 

 

1. Fondssparen – durch den „Cost Average Effekt“ profitieren

Fonds sind ideal für längeres Sparen. Nicht neu, aber durch Bitpanda & Co aktuell und greifbarer. Zu berücksichtigen sind die Depotkosten und dass 27,5 Prozent des Gewinns an Kapitalertragssteuer (KEst.) abzuführen sind. Schmid rät zu einer breiten Streuung mit Fonds. Die You Will Like It-Erfahrung zeigt: Fondssparpläne, die über fünf bis zehn Jahre laufen, bewähren sich gut und sind auch stabil durch Krisen gegangen.

 

2. Fondsgebundene Lebensversicherungen

Funktionieren ähnlich wie Fondssparpläne – im Rahmen der Versicherung wird laufend in einen gewählten Fonds aus dem Angebot investiert. Zu berücksichtigen sind laut Schmid die Kosten der Versicherung und dass eine gute Auswahl an Fonds angeboten wird. Heute gibt es Produkte, bei denen die Kostenstruktur ähnlich wie bei einem Fondssparplan auf einem Depot ist. Fondsparpläne sind nur sinnvoll bei längeren Laufzeiten.

 

3. Ja zu Gold und Diamanten

In Gold sieht Schmid eine bewährte Investmentform mit guter Entwicklung, rät aber zu wirklichem, physischem Gold. Möglicher Nachteil: Kosten und Aufwand für eine sichere Lagerung. Ebenfalls immer beliebter: Diamanten – auch als hochwertiger Schmuck.

„Was sind der Euro oder Dollar tatsächlich noch Wert?“, fragt Schmid. „Der Euro hat seit seiner Einführung gut 90 Prozent in Relation zum Gold verloren. Dieser Trend wird sich nicht umkehren, sondern mit den Unmengen an gedrucktem Geld noch verstärken!“

 

4. Immobilien als Vorsorgewohnung oder Bauherrenmodell

Vorsorgewohnungen sind für den Investment-Profi die ideale Form für ein Zusatzeinkommen in der Pension. Käufer*innen müssen rund 25 Prozent der Kosten als Eigenmittel aufbringen und dann mit monatlichen Zuzahlungen zu den Mieteinnahmen kalkulieren. Oberstes Gebot dabei: „Klein, fein und in einer Stadt wie Wien, Linz oder Graz“, sagt Schmid und rät zu einem „Rundum-Sorglos-Paket“: „Es geht um sicheres Investieren und die wenigsten wollen die Mieter selber suchen und dann Hausverwalter sein.“ Die Laufzeit dieses Investments liegt bei rund 15 bis 20 Jahren.

Das Bauherrenmodell als Langzeitinvestment ist für Schmid „ideal ab einer höheren Steuerklasse, bzw. ab einem Einkommen von jährlich 60.000 Euro brutto“. Das Um und Auf bei dieser Investmentform, bei der mehrere Personen eine Immobilie errichten oder sanieren, ist für den Experten eine seriöse Vermögensberatung, die das entsprechende Knowhow besitzt, sowie die Einbindung einer Steuerberatung. „Da geht es um höhere Beträge“, sagt Schmid. „Diese Investitionsform muss zu 100 Prozent zum Investor, zur Investorin passen.“

Investment-Profi Thomas Schmid rät zu durchdachten Investitionen © You Will Like It

Über You Will Like It

Das Motto der You Will Like It Investments GmbH lautet „g’scheit investieren!“ Im Fokus stehen demnach Kaufkrafterhalt und Wertzuwachs. CEO Thomas Schmid berät alle Kund*innen auch selbst. Schmid und sein Team stehen für professionelle Beratung auf Augenhöhe, individuelle Lösungen und maßgeschneiderte Investments – im Mittelpunkt stehen bei You Will Like It Investments die Menschen und nicht die Produkte. www.you-will-like-it.at

Zur Hauptnavigation